Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2021
Die Enttäuschung
Warum Papst Franziskus die katholische Kirche nicht aus der Krise führen kann
Der Inhalt:

Podcast
Katholische Kontroversen

vom 05.11.2021
Simon Lindner vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) spricht mit Gästen wie Lisa Kötter und Mara Klein über den Reformprozess der katholischen Kirche
Simon Lindner vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) macht einen Podcast zum Synodalen Weg
Simon Lindner vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) macht einen Podcast zum Synodalen Weg
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Podcast. »Doris Reisinger, woran scheitert eine Kirchenreform?« und »Lisa Kötter, warum treten Sie aus der römischen Kirche aus?« Solche Fragen stellt Simon Lindner im Podcast »Kontrovers katholisch«. Der Referent vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) spricht hier jeden Monat mit einem anderen Gast über den Synodalen Weg. Seine Gesprächspartner beleuchten den Reformprozess der katholischen Kirche in Deutschland aus unterschiedlichen Blickwinkeln, beschreiben die systemischen Ursachen für sexualisierte Gewalt in der Kirche und schildern auch ihre ganz persönlichen, oft schmerzhaften Erfahrungen. In der ersten Folge erläutert Lindners Kollege, der BDKJ-Vorsitzende Gregor Podschun, was es mit dem Synodalen Weg überhaupt auf sich hat. Mara Klein, die einzige nicht-binäre Person in der Synodalversammlung, beschreibt, wie es ihr/ihm damit geht und wie Christen Geschlechtervielfalt lernen können. Der 85-jährige Walter Beierlein trägt dagegen seine Erinnerungen an die Aufbruchstimmung nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil und seine Erfahrungen als Mitglied der Würzburger Synode in den 1970er-Jahren bei. Und wer Englisch kann, dem sei die Folge mit dem New Yorker Jesuiten James Martin empfohlen, der die Kirche zu größerer Offenheit gegenüber der LGBTIQ-Community aufruft.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.