Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2014
Heilende Tinte
Wie Schreiben befreit
Der Inhalt:

Buch des Monats
Blödsinnige Mythen

von Norbert Copray vom 07.11.2014
Ein Hirnforscher widerlegt so manche Behauptung, die mit der Neurowissenschaft begründet wird

Henning Beck
Hirnrissig
Die 20,5 größten Neuromythen – und wie unser Gehirn wirklich tickt. Hanser. 272 Seiten. 16,90 €

Hirnforschung und ihre Erkenntnisse stehen hoch im Kurs. Was ist nicht alles »neuro«! Vom Lernen bis zum Marketing, von der Geistphilosophie bis zur Supermarktgestaltung – alles wird mit dem Zusatz »neuro« versehen. Das ist chic und erklärt alles. Dabei spielen eine Reihe Selbst- und Neurovermarkter der »Hirn-Szene« eine maßgebliche Rolle. Und viele Zeitschriften plappern ihre teils schlichten, teils zweifelhaften Erkenntnisse nach (Publik-Forum 16/2010). Die Hirnforschung inszeniert sich als neue Leitwissenschaft. Sie will alte Probleme endgültig lösen und prägt den Zeitgeist.

Da