Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2011
Das Rätsel des Bösen
Der Inhalt:

Vertrauen braucht ein Gesicht

von Britta Baas vom 04.05.2012
Christine Bergmann half Tausenden Gewaltopfern. Wer tut es jetzt?

Zum Abschied brachte es Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger auf den Punkt: »Christine Bergmann hat den Missbrauchsopfern eine Stimme gegeben.« Am 31. Oktober war Bergmanns letzter Tag als »Unabhängige Beauftragte« der Bundesregierung »zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs«.

Es fragt sich, welche Pläne diese Regierung für die Zukunft der Opfer von sexueller, körperlicher und seelischer Gewalt hat. Denn eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger für Christine Bergmann ist nicht in Sicht. War es nie. Der Job der Sozialdemokratin, Frauenministerin a. D., war von Anfang an befristet. So hatte es die Regierung gewollt. »Die telefonische Anlaufstelle wird weitergeführt. Die Website wird in den kommenden Tagen aktualisiert werden«, heißt es dieser Tage bei Bergmann online.

Dabei liegt noch so viel

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen