Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 20/2018
Mensch oder Profit
Woran die Pflege krankt. Und wie es besser geht
Der Inhalt:

Sachbücher

vom 26.10.2018

Holm Gero Hümmler
Relativer Quantenquark
Springer. 234 Seiten. 19,99 €, E-Book 14,99 €

Der Physiker Holm Gero Hümmler räumt auf mit weit verbreiteten Irrtümern über die Bedeutung der modernen Physik. Weil Phänomene wie der Welle-Teilchen-Dualismus, Schrödingers Katze oder die Unschärferelation paradox erscheinen und das alltägliche Vorstellungsvermögen sprengen, ist die Versuchung groß, sie zur Begründung allerlei metaphysischer Spekulationen heranzuziehen. Die moderne Physik soll Nahtoderfahrungen erklären, außersinnliche Wahrnehmung ermöglichen und alternativmedizinische Konzepte begründen. Doch weder Quantenphysik noch Relativitätstheorie taugen dazu, erläutert der Autor. Anschaulich beschreibt er, was tatsächlich hinter den Theorien der modernen Physik steckt, was sich aus ihren Modellen ableiten lässt – und was von den Analogien und Vergleichen zu halten ist, mit denen viele Esoteriker und selbsternannte Heiler ihre Weltanschauungen begründen wollen. Es sei verraten: nicht viel! Hümmlers Ausführungen sind schlüssig, informativ und gut lesbar. Interessant wäre noch zu erfahren, woher das Bedürfnis kommt, weltanschauliche oder quasireligiöse Aussagen ausgerechnet mittels der Quantenphysik untermauern zu wollen. Doch Hümmler ist weder Psychologe noch Religionssoziologe, und daher lässt er sich auf diese Frage nicht ein. Andrea Teupke

Jean Feyder
Leistet Widerstand!
Westend. 224 Seiten. 18 €

Jean Feyder war bis 2012 Luxemburgs Vertreter bei den Vereinten Nationen in Genf. Seither engagiert er sich als Privatmann für eine andere Entwicklungszusammenarbeit. Der EU und den USA wirft er vor, sich gegenüber dem Süden egoistisch und doppelzüngig zu verhalten. Sie machten Entwicklungsversprechen, die sie durch Handelspolitik konterkarierten. So seien sie mitverantwortlich für die Flucht von Afrikanern aus alltäglicher Not, die sie doch zu bekämpfen vorgäben. Nicht nur im Freihandel, auch im Völkerrecht sieht er eine Politik mit zweierlei Maß, etwa im Umgang mit Palästinensern oder Kleinbauern. Wirtschaftsinteressen von Staaten, Eliten und Konzernen hebelten soziale Menschenrechte aus. Wo Politik und Institutionen derart versagen, wünscht er sich eine stärker werdende Opposition, die aus der Mitte der Gesellschaften wächst

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen