Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 20/2018
Mensch oder Profit
Woran die Pflege krankt. Und wie es besser geht
Der Inhalt:

Leserbriefe

vom 26.10.2018

Bessere Wege

Zu: »Geld sauber anlegen« (18/18, Seite 12-15)

Seit 1990 hat das Mietshäuser-Syndikat (www.syndikat.org) 131 Wohnprojekte auf den Weg gebracht mit dem Ziel, Wohnraum dem spekulativen Markt zu entziehen. Um auch Menschen, die von Grundsicherung leben, diesen Zugang zu dauerhaft bezahlbarem Wohnraum zu ermöglichen, kommt das Geld nicht nur von den Mitgliedern, sondern oft wird ein Teil dieser Summe von anderen privaten Anlegern finanziert. Das Risiko ist gering, da immer der Gegenwert der Häuser und Grundstücke vorhanden ist. In den fast 30 Jahren des Bestehens des Syndikats ist nur ein einziges Projekt gescheitert. Matthias Albrecht, Berlin

Oikocredit ist keine Kreditgenossenschaft, sondern eine Entwicklungsgenossenschaft mit wechselnder Dividende. Die Anleger sind sich bewusst, dass ihre Anlage der Entwicklung nicht kreditwürdiger Menschen dient, die aber im Lauf von über vierzig Jahren das Vertrauen nicht enttäuschten und die Kredite zu 98 Prozent zurückzahlten. Gerhard Ehlers, Reinbek

Als Mitglied von Oikocredit sei mir der Hinweis gestattet: Die Aussage, die Anteile »erbringen eine Rendite von zwei Prozent« ist nicht mehr zutreffend. Aktuell beträgt sie ein Prozent! Theo Welter, Gütersloh

Missbrauch in der Kirche

Zu: »Vieles bleibt im Dunkeln« (18/18, Seite 34)

Jesus war nicht nur barmherzig. Jesus war furchtlos im Aufzeigen von Ungerechtigkeit und Heuchelei. Wie viele Menschen sehen uns Katholikinnen und Katholiken als genau solche Heuchler? Ein völlig verdrehtes Verständnis von Barmherzigkeit wurde immer wieder gegenüber Tätern praktiziert. Wir brauchen nicht noch mehr »Reue und Scham« (Kardinal Woelki), sondern Strafverfolgung, Therapie und Berufsverbot. Nicht »das ganze Gottesvolk« (Papst Franziskus) muss diese Verbrechen aufarbeiten. Sondern die konkreten Täter müssen ermittelt, zur Verantwortung gezogen und den Opfern geholfen werden. Die Ver

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen