Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 20/2017
Neuer Mut in schweren Zeiten
Jüdische Gemeinden in Deutschland
Der Inhalt:

Stichwort: Der dünne Firnis der Zivilisation

von Norbert Copray vom 27.10.2017
Vom Kern des Holocaust

Peter Hayes
Warum?
Eine Geschichte des Holocaust. Campus. 445 Seiten. 29,95 €

Stephan Lehnstaedt
Der Kern des Holocaust
Belzec, Sobibór, Treblinka und die Aktion Reinhardt. Beck 6271. 207 Seiten. 14,95 €

Peter Longerich
Wannseekonferenz
Der Weg zur »Endlösung«. Pantheon. 221 Seiten. 14,99 €

Götz Aly
Europa gegen die Juden
1880-1945. S. Fischer.
432 Seiten. 26 €

Christian Gerlach
Der Mord an den europäischen Juden
Ursachen, Ereignisse, Dimensionen. C. H. Beck. 576 Seiten. 34,95 €

Niklas Frank
Dunkle Seele – feiges Maul
Wie skandalös und komisch sich die Deutschen beim Entnazifizieren reinwaschen. Dietz. 584 Seiten. 29,90 €

Am 27. Oktober 1938 ordnete das Auswärtige Amt des Deutschen Reiches die vollständige Ausweisung aller Juden polnischer Staatsangehörigkeit an. In der folgenden Nacht wurden 17 000 jüdische Männer, Frauen und Kinder nach Polen deportiert. Am 9. und 10. November organisierten die Nazis die sogenannte Reichspogromnacht. Als Folge davon wurden 30 000 Juden in Konzentrationslager verschleppt. Die systematische Judenvernichtung begann. »Warum die Juden?«, fragt der Historiker Peter Hayes in seiner »Geschichte des Holocaust«. Er zeigt den Jahrtausende währenden Antijudaismus und Antisemitismus, der sich immer wieder in Judenverfolgungen Bahn brach, ehe es zur Vernichtung der europäischen Juden kam. Hayes beantwortet die Fragen, warum die Deutschen ein Tätervolk wurden, warum die Judendemütigung und -verfolgung zum Massenmord eskalierte, warum Juden nicht mehr Gegenwehr leisteten und warum so wenig Hilfe von außen kam. Bis auf wenige Details ein sehr klares, konsequentes, sehr gut geschriebenes und überzeugendes Buch. Mit Blick auf die Gegenwart mahnt Hayes: »Der Firnis der Zivilisation ist dünn, die Herrschaft des Gesetzes zerbrechlich, und die Vorbedingung für beides ist wirtschaftliche und politische Ruhe.«

Den »Kern des Holocaust« sieht er ebenso wie Stephan Lehnstaedt, Professor für Jüdische Studien und Holocaust-Studien in Berlin, in der sogenannten »Aktion Reinhardt«. Lehnstaedt schildert die ideologischen Vora

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen