Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2019
Abschied von Gandhi
150 Jahre nach seiner Geburt herrschen in Indien Gewalt und Fanatismus
Der Inhalt:

Buch des Monats: Gegenkräfte mobilisieren

von Norbert Copray vom 04.10.2019
Wie Autokraten und Gefährdern der Demokratie begegnet werden muss

Claus Leggewie
Jetzt!
Opposition, Protest, Widerstand. KiWi 1679. 222 Seiten. 10 €

Rassisten, Nationalisten, Autokraten – das 21. Jahrhundert ist mit etlichen Wiedergängern bevölkert, von denen man dachte, sie seien mit den Tragödien des 20. Jahrhunderts zugrunde gegangen. Mitnichten. Die Erfolge der AfD besonders mit ihrem rechtsextremen Flügel müssen ein Weckruf sein. Wie sich Autokratie entwickeln kann, lässt sich in Polen, Ungarn, Türkei, Russland, USA und Brasilien genau beobachten.

»Die autokratische Reaktion in vielen Ländern ist kein normaler Pendelausschlag auf der politischen Rechts-links-Achse, sie strebt wie im Krebsgang einen radikalen Bruch mit der liberalen Weltordnung an, die Revision aller liberalen und progressiven Errungenschaften: der Überwindung der heterosexuellen Normativität, der Gleichstellung der Frauen, der Beseitigung der weißen Suprematie und der Prinzipien multilateraler Kooperation, des allgemeinen und gleichen Wahlrechts, der Abschaffung der Zensur und selbst der Unversehrtheit der Person. Die autoritäre Welle ist in der Bundesrepublik Deutschland angekommen und stellt vieles von Grund auf infrage, wofür die nach 1945 Geborenen gelebt und gekämpft haben. Wie also kann man Widerstand leisten?«, fragt Claus Leggewie in seinem neuen Buch »Jetzt!«.

»Die AfD politisiert menschenfeindliche Haltungen in der deutschen Gesellschaft« – und hat Erfolg damit. Daher jetzt erst recht: Opposition, Protest und Widerstand organisieren, betreiben und durchhalten. Leggewie hat zahlreiche Forschungsreisen nach Süd- und Osteuropa, an die europäische Peripherie und in die USA sowie in die deutsche Gesellschaft und Politik unternommen. Der ehemalige Gießener Politikprofessor, bis 2018 Direktor des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen und Mitherausgeber der »Blätter für deutsche und internationale Politik«, ruft zu Opposition, Protest und Widerstand auf, der sich »gegen solche völkisch-autoritären Bewegungen, Parteien und Regime« richtet, »die liberale Demokratien rund um den Globus herausfordern«.

Widerstand hat viele Gesichter; es muss nicht gleich eine Analogie mit Widerstand im »Dritten Reich« gebildet werden. Gleichwohl ist die Erinnerung an historische Vorläufer wichtig. Opposition gegen legale Regierungen, Proteste zur Kundgabe des Nichteinverstandenseins, Widerstand als Aufl

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen