Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2018
Gottverlassen
Findet die katholische Kirche aus ihrer selbstverschuldeten Misere?
Der Inhalt:

Der Letzte Brief (Vorsicht Satire!): Sehr geehrte Familie Schulz,

wir freuen uns sehr, Sie als zugezogene Familie in unserem schönen Wohngebiet Am Obermarkt begrüßen zu dürfen. Als Zollverantwortlicher für unser Wohngebiet möchte ich Ihnen nun die wichtigsten Regeln für Einkäufe außerhalb Ihres Wohngebietes mitteilen.

Seit Wiedereinführung des Zollzeitalters auf Initiative des US-amerikanischen Präsidenten wurden weltweit – und natürlich auch in unserer Stadt – an allen Ausfallstraßen – auch unseres Viertels – Zollhäuschen aufgestellt. Sie sind rund um die Uhr von Freiwilligen der Bürgerwehr besetzt. Wir bitten Sie übrigens darum, dass auch Ihre Familienmitglieder sich für die Schichtdienste in der Liste des Gemeindeamtes eintragen. Der Zolldienst ist Pflichtdienst im Interesse aller Bürger.

Nun zu den Einzelheiten. Wenn Sie nach einem Einkauf in einem anderen Wohngebiet zurückkehren, bitten wir Sie, ein achtseitiges Formular über einzuführende Lebensmittel und Gegenstände auszufüllen. Bei eingeführten Lebensmitteln aus Geschäften außerhalb unseres Wohngebietes wird ein Zoll von zehn Prozent auf Nutella und andere Süßwaren, acht Prozent auf Grundnahrungsmittel wie Butter, Brot und Käse und 42 Prozent auf Luxusprodukte wie Fleisch, Schnaps oder Kleider fällig. Die Zölle ändern sich täglich nach den Twitterbotschaften des US-Präsidenten. In unserem Wohngebiet sind derzeit 431 Personen im Zolldienst tätig.

Sollten Sie außerhalb unseres Zollbereichs tanken, erheben wir zehn Prozent Zoll auf Superbenzin und zwei Euro auf die Reifenluft. Alle eingeführten Produkte einschließlich der Luft für die Reifen müssen Sie bei der Einreise in Ihr Wohngebiet auflisten – die Zollverantwortlichen behalten sich Stichproben vor.

U