Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2017
Cyberwar
Stell dir vor, es ist Krieg und keiner merkt es
Der Inhalt:

Studie: Hausaufgaben stärken Persönlichkeit

vom 13.10.2017
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Wer seine Hausaufgaben sorgfältig erledigt, entwickelt sich auch als Persönlichkeit weiter. Laut einer Studie von Wissenschaftlern der Universität Tübingen hilft die Schule damit, die Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen nachhaltig zu verändern. Die Forscher werteten in einer Langzeitstudie Befragungen von 2800 Schülern der Klassen fünf bis acht aus Haupt- und Realschulen in Baden-Württemberg sowie aus Mittelschulen in Sachsen aus. Es habe sich gezeigt, dass eine gründliche Beschäftigung mit den Hausaufgaben dem viel diskutierten Trend entgegenwirke, wonach Teenager in ihrer Arbeit immer weniger gewissenhaft seien, hieß es. Wer sich wenig Mühe mit den Hausaufgaben gegeben habe, sei auch insgesamt deutlich weniger gewissenhaft. Eingeflossen sind in die Studie Befragungen der Eltern zur Einschätzung ihrer Kinder. »Die Frage, ob die Erledigung von Hausaufgaben Kinder gewissenhafter macht, kommt in den Diskussionen zur Rolle von Hausaufgaben bislang völlig zu kurz«, bemängelte Ulrich Trautwein, Direktor des Hector-Instituts für Empirische Bildungsforschung an der Universität Tübingen. Richard Göllner, Erstautor der Studie, kommentierte die Ergebnisse mit den Worten: »Dies zeigt, dass Hausaufgaben nicht nur für die schulische Leistung wichtig und sinnvoll sind, sondern auch für die Entwicklung der Persönlichkeit, vorausgesetzt, sie werden gründlich und genau erledigt.« Einen bitteren Beigeschmack gibt es aber: Kinder aus Familien mit höheren Bildungsabschlüssen sind im Vorteil, weil ihre Eltern ihnen bei den Hausaufgaben helfen können.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.