Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2016
»Schaut doch mal rein in die Bibel!«
Bodo Ramelow über Christsein und Kapitalismus
Der Inhalt:

Personen und Konflikte

Hamed Abdel-Samad, streitbarer Islamkritiker, hofft, dass muslimische Frauen den Islam nachhaltig verändern werden. Sie litten am meisten unter der strengen Lesart des Koran und seien in vielen islamischen Ländern »viel stärker, als man vermutet«, sagte er der Welt. Allerdings gebe es dort auch etliche konservative Frauen, »die es sich in der Abhängigkeit bequem machen«.

Lamya Kaddor, Islamwissenschaftlerin und Religionspädagogin, hat sich aus Sicherheitsgründen bis zum Sommer 2017 vom Schuldienst beurlauben lassen. Seit dem Erscheinen ihres jüngsten Buches »Die Zerreißprobe. Wie die Angst vor dem Fremden unsere Demokratie bedroht« habe sie so viele Morddrohungen und Hassbriefe erhalten wie noch nie, sagte Kaddor dem Deutschlandfunk. Es sei offensichtlich, dass es sich dabei um Personen aus dem rechten Spektrum handele.

Georg Bier, katholischer Kirchenrechtler aus Freiburg, hadert mit der Amtsführung von Papst Franziskus. »Ich wüsste gern, was gelten soll.« Franziskus pflege eine »ganz eigene Arbeitsweise, indem er die bisherige Lehre nicht wiederholt, aber auch nicht widerruft«. Das schaffe ständig neuen theologischen Streit. »Jede Seite kann die Aussagen des Papstes für die eigene Position anführen. Diese Art von Unklarheit ist eher nicht hilfreich.« Zwar weise vieles darauf hin, dass der Papst starre Verbote lockern wolle. »Aber er sagt es nicht in kirchenrechtlich verbindlicher Form. Damit kann jeder Bischof nach seinem Ermessen neue Wege gehen – oder auch nicht.«

Ronald Meinardus, Regionaldirektor der Friedrich-Naumann-Stiftung in Südasien, warnt vor einer Eskalation des Konfliktes zwischen Indien und Pakistan. Seit dem Anschlag auf eine indische Militärbasis in Kaschmir am 18. September stünden die Zeichen erneut auf Sturm. »Die Stimmung ist aufgeheizt«, warnt Meinardus. In einer Blitzumfrage der Times of India, eine der führenden Zeitungen des Landes, votierten zwei Drittel der Befragten für einen harten militärischen Vergeltungsschlag gegen Pakistan. »Das ungelöste Kaschmir-Problem bleibt eine potenzielle Gefahr für den Weltfrieden«, sagt Ronald Meinardus. Inte

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen