Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2021
Angela Merkels schwieriges Erbe
Was die ewige Kanzlerin hinterlässt
Der Inhalt:

Kriegskinder
Ohne das Gepäck der Vergangenheit

von Eva-Maria Lerch vom 15.10.2021
Der Zweite Weltkrieg hat tiefe seelische Wunden hinterlassen. In »Kriegskindergruppen« verarbeiten drei Generationen die psychischen Folgen der Katastrophe.
Ein Bild aus der Nachkriegszeit: Kinder spielen auf einem Trümmergrundstück, um 1948. (Foto: pa/akg-images)
Ein Bild aus der Nachkriegszeit: Kinder spielen auf einem Trümmergrundstück, um 1948. (Foto: pa/akg-images)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Alle zwei Monate, samstags um elf, kommt die Gruppe zusammen. Es sind Menschen in höchst unterschiedlichem Alter: manche fast neunzig, die meisten Anfang sechzig, aber auch ein paar Junge im frühen Erwachsenenalter. Kriegskinder, Nachkriegskinder und Kriegsenkel treffen sich immer für einen Tag in einem Bildungshaus, um gemeinsam die Folgen zu verarbeiten, die der Nationalsozialismus und der Zweite Weltkrieg in ihnen hinterlassen haben.

Das Bedürfnis nach einer Aufarbeitung von Kriegsfolgen im Jahr 2021 mag zunächst überraschen. Denn der Zweite Weltkrieg ist ja schon 75 Jahre her, selbst die Alten haben ihn nur als Kinder erlebt. Dass die grauenvollen Erlebnisse aber subtil in den Kriegskindern weiterwirkten und durch sie auch auf die nachfolgenden Generationen übergingen, ist inzwischen

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.