Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2018
Geld sauber anlegen
Wie es geht. Was es bringt. Worauf man achten muss
Der Inhalt:

Katholische Jugend: Mut zur Veränderung

Vor der Jugendsynode in Rom haben Verantwortliche der katholischen Jugendarbeit im deutschsprachigen Raum bei einem Vernetzungstreffen in München eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht. Magdalena Bachleitner von der Katholischen Jugend Österreichs (KJÖ) sagte, im Austausch sei deutlich geworden, »dass die Themen, die uns unter den Nägeln brennen, auch die anderen Länder beschäftigen.« In der Erklärung beziehen sie klar Position für mehr Mitbestimmung, für die Anerkennung von sexueller Orientierung und Geschlechtervielfalt, für mehr Frauen in Leitungspositionen, für Solidarität mit denen, die von Krieg, Gewalt und Klimawandel bedroht sind, und für eine transparente Kirche, die zu ihren Fehlern steht. Bei der Bischofssynode vom 3. bis 28. Oktober unter dem Leitwort »Jugend, Glaube und Berufungsunterscheidung« soll es schwerpunktmäßig um junge Menschen zwischen 16 und 29 Jahren und ihre Beziehung zu Glaube und Kirche gehen.