Zur mobilen Webseite zurückkehren

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2016
Ein letztes Fest?
Der Protestantismus feiert die Reformation
Der Inhalt:

»Schau vor der eigenen Haustür«

Bankdirektor Marco Hertner berät in Freiburg Straßenkinder zu Schulden und Geldfragen – und spielt mit ihnen Darts

Ich sage immer: Wenn du was bewirken willst, dann schau einfach vor die eigene Haustür. In Freiburg leben mehr als 240 Straßenkinder: Jugendliche, die keine Wohnung haben, nachts im Freien schlafen. Ich biete für sie eine Sprechstunde in der Freiburger Straßenschule an: Schuldenberatung und alles rund ums Geld. Als ich zum ersten Mal kam – in Jeans und T-Shirt, nicht im Anzug –, beäugten mich die Jugendlichen kritisch. Ein Banker in der Straßenschule? Eine junge Frau setzte mir ihre Ratte auf die Schulter – ganz klar ein Test, wie ich reagiere. Ich fragte sie: »Wie alt ist das Tier? Welche Rasse?« Als ich mit ihnen Darts spielte, war das Eis gebrochen.