Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2013
Die Ware Frau
Soll man Prostitution verbieten?
Der Inhalt:

Barfuß büßend durchdie Stadt

von Bettina Röder vom 27.09.2013
Fromm und politisch, aber nicht nur harmonisch:
Der Zweite Mitteldeutsche Kirchentag in Jena
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Maria Panuta hat ihr bestes Kleidungsstück aus dem Schrank geholt. Nun sitzt die blonde junge Frau aus Russland mit den rot geschminkten Lippen im schneeweißen Jackett erwartungsvoll in der Stadtkirche St. Michael am historischen Markt von Jena. Sie ist in einem kleinen Bus mit zwanzig Frauen aus dem sächsischen Torgau an diesem 22. September zum Zweiten Mitteldeutschen Kirchentag angereist. Dass hier am Tag der Bundestagswahl gleich eine der Bibelarbeiten mit der Thüringer CDU-Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht beginnen wird, die von Haus aus evangelische Theologin ist, weiß sie nicht genau. Und eigentlich ist das für sie auch nicht wichtig. Sie lauscht den Klängen des Posaunenchores, genießt das warme Herbstlicht, das durch die gotischen Fenster scheint.

»W