Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2011
Ingenieure des Lebens
Wohin führt die Synthetische Biologie?
Der Inhalt:

Wir geben weiter, was wir selbst gehört haben

von Rosemarie Wenner vom 20.09.2011
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Preach it!« »Yes, Ma'm.« – Solche Anfeuerungsrufe höre ich in manchen Gottesdiensten in den USA. Vor allem in afroamerikanischen Gemeinden gehen die Zuhörer bei der Predigt lebhaft mit. Sie applaudieren, geben Kommentare und rufen laut: »Halleluja!« Es wird gelacht und manchmal auch geweint. Die Predigerin verlässt ab und an die Kanzel, falls sie eine solche überhaupt nutzt. Sie begibt sich in den Mittelgang der Kirche, geht hin und her, variiert mit der Stimme von sehr laut bis ganz leise.

Es gibt kein schriftliches Manuskript. Trotzdem ist die Predigt gut vorbereitet. Sie wird jedoch nicht vorgetragen, sondern inszeniert. Man predigt anschaulich, konkret, für europäische Ohren oftmals zu plakativ. Der Bibeltext wird in die heutige Zeit hinein aktualisiert, von historischen Gegebenheiten in de