Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2011
Ingenieure des Lebens
Wohin führt die Synthetische Biologie?
Der Inhalt:

»Da war ich stolz!«

vom 20.09.2011
Sie hasst Gleichgültigkeit: Die 19-jährige Chilenin Nicole Burger demonstriert seit Monaten für ein gerechteres Bildungssystem
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Bei uns ist es zehn Uhr morgens: Ich komme gerade aus der Universidad de Concepción, wo ich im vierten Semester Biologie studiere. So richtig studiert habe ich dort allerdings schon seit Wochen nicht mehr. Stattdessen übernachte ich in den Räumen der Uni und gehe mit meinen Kommilitonen demonstrieren.

Mitte Juni haben wir bei einer Versammlung der Fachschaft entschieden, unsere Fakultät zu besetzen. Das war der Augenblick, wo wir gesagt haben: Jetzt reicht es! Wir müssen was tun! Jedes Jahr gehen in Chile Schüler und Studenten auf die Straßen. Doch so viele wie in diesem Jahr waren es noch nie! Sie wollen, dass sich der Staat finanziell mehr am Bildungssystem beteiligt. Sie fordern einen gerechteren Zugang, bessere Qualität. Gute Bildung ist in Chile kein Grundrecht,