Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2021
Im Schatten der Türme
Wie der 11. September Muslime in Deutschland verändert hat
Der Inhalt:

Warum die Singvögel schweigen

vom 10.09.2021
(Foto: PA/blickwinkel/AGAMI/S. Gatto)
(Foto: PA/blickwinkel/AGAMI/S. Gatto)

Alle Vögel sind schon fort? Aktuell fragen viele Gartenbesitzer, warum nur wenige von ihnen zu hören und zu sehen sind. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) im mittelfränkischen Hilpoltstein gibt Entwarnung: Wenn die Brutzeit der Vögel im Spätsommer abgeschlossen ist, gebe es keine Gründe mehr für sie, zu singen. Weder müsse jetzt eine Partnerin angelockt noch das Brutrevier markiert werden.

Dieser Artikel stammt aus Publik-Forum 17/2021 vom 10.09.2021, Seite 24
 Im Schatten der Türme
Im Schatten der Türme
Wie der 11. September Muslime in Deutschland verändert hat

Auch wegen der Mauser, in der Vögel ihre alten Federn abwerfen und ihnen ein neues Federkleid wachse, zögen die Tiere sich gerade eher zurück, da sie zurzeit nicht gut fliegen könnten und so leichte Beute seien. Darüber hinaus trägt den Angaben zufolge auch das veränderte Nahrungsangebot im Spätsommer dazu bei, dass die Gartenbesucher verschwinden. Denn jetzt gibt es reichlich reife Früchte und Samen. Genau das Richtige, um sich für den Winter oder den Zug Richtung Süden ein bisschen Speck anzufuttern.

Viele Vögel verließen derzeit ihr Nistgebiet und zögen zu den aktuell besten Futterquellen in der Natur. Wer die Tiere im Garten halten wolle, solle heimische Sträucher und Bäume mit einem reichen Angebot an Früchten oder Beeren pflanzen, empfiehlt der LBV.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.