Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2017
Kein Land in Sicht
Im Mittelmeer steckt Europa in einem moralischen Zwiespalt
Der Inhalt:

Manipulation im Netz

Internetnutzer an den Bundeswehr-Unis haben Wikipedia-Einträge verfälscht

An den beiden Universitäten der Bundeswehr in München und Hamburg haben Internetnutzer Wikipedia-Artikel manipuliert. Ins Visier geriet etwa ein Eintrag zum sogenannten »Pizzagate« – einer Verschwörungstheorie, der zufolge Hillary Clinton an einem Kinderporno-Ring beteiligt ist. Ein Nutzer löschte Hinweise darauf, dass es sich dabei um eine Falschmeldung handelt, und stellte den vermeintlichen Skandal als Tatsache dar. Wie die taz berichtet, führte die IP-Adresse eindeutig zum Computernetz der Hamburger Bundeswehr-Uni. Kein Einzelfall: Vom Netz der Münchner Bundeswehr-Uni aus wurde ein Eintrag über die Uni selbst verfälscht: Hinweise auf Offiziersanwärter aus der rechtsextremen Identitären Bewegung und der Neuen Rechten verschwanden aus Wikipedia. Auch an Einträgen zum menschengemachten Klimawandel und zur sozialen Gerechtigkeit machten sich Nutzer aus den beiden Bundeswehr-Unis zu schaffen. Sprecher der Hochschulen erklärten, dass die Internetzugänge ihrer Einrichtungen eigentlich nur dienstlich genutzt werden dürften. Der Zugang in München werde »ausschließlich von Angehörigen der Universität genutzt«, auf den in Hamburg hätten auch bestimmte externe Nutzer Zugriff. Sie kommen ebenfalls als Urheber der Änderungen infrage.

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.