Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2017
Kein Land in Sicht
Im Mittelmeer steckt Europa in einem moralischen Zwiespalt
Der Inhalt:

Erfolg der Friedensbewegung

von Bettina Röder vom 08.09.2017
Verpflichtung von »Heckler & Koch«, nur noch in EU- und Nato-Staaten zu liefern

Deutschlands prominentester Streiter gegen die Waffenexporte, Jürgen Grässlin, nennt es einen »immensen Erfolg«. Und das ist es wohl auch. Erstritten durch die Friedensbewegung in dreißig unermüdlichen Jahren buchstäblich vor den Toren des Rüstungsunternehmens Heckler & Koch im schwäbischen Oberndorf. Das hat sich nun verpflichtet, seine Waffen künftig nicht mehr in Länder außerhalb von EU und Nato zu exportieren. Sogar die Türkei soll ausgenommen sein. »Damit gehen die weiter als die Bundesregierung, die nach wie vor Waffenexporte in Länder wie Saudi-Arabien, Katar oder eben die Türkei genehmigt«, sagt Jürgen Grässlin. »Das ist weltweit einmalig.«

Mit sechs Mitstreitern hatte er Aktien von Heckler & Koch gekauft. Sieben Leute aus der Friedenbewegung konnten so an der Haupt

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen