Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2017
Kein Land in Sicht
Im Mittelmeer steckt Europa in einem moralischen Zwiespalt
Der Inhalt:

Die Tricks mit den Zahlen

Wie im Wahlkampf mit statistischen Daten gezielt manipuliert wird. Eine Warnung

Der Wahlkampf kommt in die heiße Phase. Und da untermauern die Kandidatinnen und Kandidaten ihre Positionen gerne mit Zahlen. Die Statistiken sind meist nicht falsch. Aber wenn sie verdreht oder aus dem Zusammenhang gerissen werden, kann man mit Zahlen Politik machen. An Beispielen fehlt es nicht.

Ein beliebtes Feld für Zahlentricksereien ist die Steuerpolitik. Hier findet jede politische Strömung Daten für die eigene These. Wer dem Vorwurf entgegentreten will, die Reichen bezahlten zu wenig Steuern, wird die Einkommensteuerstatistik heranziehen. Daraus ergibt sich, dass das reichste Zehntel der Bevölkerung etwa die Hälfte des gesamten Lohn- und Ei

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.