Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2016
In eurer Welt kann ich nicht sein
Warum Liah vor ihrer Familie flieht
Der Inhalt:

Islamische Sozialarbeit

vom 09.09.2016

Ein bundesweit bislang einmaliger Studiengang »Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft« wird an der Uni Osnabrück eingerichtet: Am Institut für Islamische Theologie (ITT) sollen junge Musliminnen und Muslime für die Sozialarbeit an den 2500 Moschee-Gemeinden in Deutschland ausgebildet werden. Die Bundesregierung fördert den Studiengang, der auf dem Studium der Theologie fußt, mit 2,9 Millionen Euro. Er umfasst neben islamischer Theologie vor allem interkulturelle Bildung und Erziehung sowie ein Anerkennungsjahr, zum Beispiel im Gesundheitswesen, in der Altenpflege oder in der Jugendhilfe. Das ITT ist eines von vier islamischen Zentren, die von der Bundesregierung gefördert werden. Mit sieben Professoren und mehr als vierzig Mitarbeitern ist es das größte islamtheologische Institut Deutschlands.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen