Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2016
In eurer Welt kann ich nicht sein
Warum Liah vor ihrer Familie flieht
Der Inhalt:

Christen, lernt vom Süden!

von Norbert Copray vom 09.09.2016

Jürgen Moltmann im Gespräch
mit Eckart Löhr
Hoffnung für eine unfertige Welt
Patmos. 112 Seiten. 14,99 €

Jürgen Moltmann, der am 8. April neunzig Jahre alt wurde, hat nicht nur die evangelische, sondern die gesamte neuere christliche Theologie maßgeblich geprägt. Weltweit erregte sein Werk »Theologie der Hoffnung« von 1964 Aufsehen. Es begründete eine neue politische Theologie, die christlichen Glauben, Hoffnungs- und Freiheitsdenken sowie Befreiungspraxis vor dem Hintergrund eines theologischen Neuansatzes nach dem Holocaust miteinander verband. Später folgten die wichtigen Werke »Der gekreuzigte Gott« (1972), »Gott in der Schöpfung« (1985) und »Der Geist des Lebens« (1991) als Grundlegung einer ökologischen Schöpfungslehre. Zuletzt »Der lebendige Gott und die Fülle des Lebens« (»Buch des Mona

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen