Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2013
Schutzschirm der Seele
Was uns die Kraft gibt, immer wieder aufzustehen
Der Inhalt:

Verdeckte Allianzen

von Thomas Seiterich vom 13.09.2013
Geopolitik, Erdöl, Gas, Pipelines: Die wirtschaftlichen Interessen im syrischen Bürgerkrieg
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Der Syrien-Krieg um die Herrschaft von Assad ist längst zu einem Stellvertreterkrieg anderer Mächte geworden. Es geht um den Zugriff auf Öl und Erdgas. Katar und die Russen haben viel zu verlieren, die USA hoffen zu gewinnen. Als aktiver Strippenzieher im Hintergrund wirkt Saudi-Arabien.

Für Russland ist das Regime von Assad der einzig verlässliche Verbündete im strategisch wichtigen Nahen Osten. Die Vereinigten Staaten würden gerne die Achse Iran–Syrien–Hizbollah im Libanon sprengen, einen westlich orientierten Vorposten in Syrien installieren und damit auf einen Schlag die Kreise Russlands und des Irans massiv stören – und den eigenen Zugang zu Rohstofflieferungen verbessern.

Eine wichtige Rolle in diesem Kampf um Rohstoffe spielt das Golf-Emirat Katar. Das sunnitische