Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2011
Das verlorene Vertrauen
Papstbesuch: Katholische Kirche zwischen Himmel und Hölle
Der Inhalt:

»Ängste auf allen Seiten«

von Eva-Maria Lerch vom 06.09.2011
Woher kommt die Verwirrung um den Bundesfreiwilligendienst? Fragen an Klaus Tschentscher vom Zentrum für Freiwilligendienste
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

? Herr Tschentscher, der neue Bundesfreiwilligendienst, der am 1. Juli als Ersatz für den Zivildienst ins Leben gerufen wurde, hat große Verwirrung und heftige Turbulenzen ausgelöst. Wie sieht das derzeit in Ihrem Arbeitsbereich aus?

! Ja, wir sind ganz schön am Rödeln, weil wir jetzt Freiwillige in den zwei unterschiedlichen Diensten Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD) betreuen. Die rechtlichen Bedingungen des neuen Dienstes waren anfangs noch sehr unklar und sind es zum Teil immer noch. Aber wir begrüßen die Aussetzung der Wehrpflicht. Wir sind froh, dass der Bund jetzt Geld in die Hand nimmt, um das Engagement der Freiwilligen zu unterstützen. Und wir haben von Anfang an versucht, uns auf die neue Situation einzust