Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 16/2017
Vorwärts, Europa!
Wie die Politologin Ulrike Guérot die EU revolutionieren will
Der Inhalt:

Schwere Vorwürfe gegen Meditationslehrer

vom 25.08.2017

Der international bekannte buddhistische Meditationslehrer und Autor mehrerer geistlicher Bücher, Sogyal Lakar – ein Vertrauter des Dalai Lama – hat alle seine Ämter niedergelegt. Er reagiert damit auf Vorwürfe, er habe Schülerinnen sexuell missbraucht. Mitte Juli hatten acht langjährige Schülerinnen und Schüler in einem offenen Brief dem siebzigjährigen Lakar, der als Miterfinder der Schwerstkrankenpflege Spiritual Care gilt, »physischen, emotionalen und psychischen Missbrauch« vorgeworfen. Der Brief, der zahlreiche Anschuldigungen enthält, kursiert im Internet. Auch sein luxuriöser Lebensstil wurde Lakar, der den Beinamen »Rinpoche«, der »Kostbare«, trägt, angekreidet. 18 der von ihm initiierten 130 Meditationszentren liegen in Deutschland. Sie werden von dem gemeinnützigen Verein »Rigpa« organisiert und verwaltet. Dieser teilte mi

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen