Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 16/2017
Vorwärts, Europa!
Wie die Politologin Ulrike Guérot die EU revolutionieren will
Der Inhalt:

Kinder an die Urnen!

Am 15. September findet die »Bundestagswahl« für Kinder und Jugendliche statt. Alle, die das offizielle Wahlalter noch nicht erreicht haben, können dann auf originalgetreuen Stimmzetteln in einem der mittlerweile über tausend registrierten Wahllokale ihr Kreuzchen machen. Einerseits soll damit bei jungen Menschen politisches Interesse geweckt werden, andererseits soll die Öffentlichkeit dafür sensibilisiert werden, dass Kinder und Jugendliche eine Stimme haben. Veranstaltet wird die Wahl vom Netzwerk U18, das aus öffentlichen und freien Trägern besteht, darunter das Deutsche Kinderhilfswerk und der Deutsche Bundesjugendring. Die Idee zu U18 entstand schon 1996 in einem Jugendklub in Berlin. Damals gab es nur ein einziges Wahllokal, 2013 beteiligten sich bereits 200 000 Kinder und Jugendliche in über 1500 Wahllokalen. Auf der Homepage u18.org kann man sich über Wahllokale in der Umgebung informieren. Dort bieten die Veranstalter auch didaktische Unterstützung und Material zum Download an. Am 24. September wird das Wahlergebnis der Kinder und Jugendlichen in einem Livestream ab 18 Uhr präsentiert.

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.