Zur mobilen Webseite zurückkehren

Engmaschige Kontrolle

von Thomas Seiterich vom 25.08.2000
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Indien wird aus römischer Sicht immer wichtiger. Denn die Kirche auf dem Subkontinent gilt als eines der letzten fruchtbaren »Pflanzbeete« für den Priester- und OrdensNachwuchs. In keiner anderen Provinz der Weltkirche gibt es in so großer Zahl junge Christinnen und Christen, die bereit sind, auf Ehe und Partnerschaft zu verzichten, um Ordensfrau, Ordensmann oder Weltgeistlicher zu werden. Rund 80 000 junge Ordens-schwestern zählt Indien derzeit. Mit solchen Zahlen kommt das Papst-begeisterte, doch zunehmend westlich orientierte »katholische« Polen schon lange nicht mehr mit. Polen schwächelt in Sachen Priesternachwuchs zunehmend, ja tendiert zum Priestermangel, der im Westen seit Jahrzehnten zur Normalität geworden ist. Doch in Indien gehen die Uhren anders. Die christliche Minderheit auf dem Subkontinent gilt den Strategen um den