Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2019
War Goethe Muslim?
Fasziniert vom Islam: 200 Jahre West-östlicher Divan
Der Inhalt:

»Ich verhelfe ihnen zu ihrem Recht«

von Annette Lübbers vom 09.08.2019
Jura-Studentin Ensona Qama hilft als ehrenamtliche Beraterin Menschen in Not

Meine erste Klientin kam zu mir, weil ihr gewalttätiger Vater dazu verpflichtet worden war, als Bewährungsauflage seiner Tochter monatlich einen bestimmten Betrag zu überweisen. Nun war ihr Vater gestorben, und sie hatte die Befürchtung, dass sie künftig nichts mehr bekommen würde. Leider konnte ich der Frau keine Hoffnung auf Weiterzahlung machen, weil ihr Vater nichts Nennenswertes hinterlassen hatte und eine solche Verpflichtung ohnehin nicht auf Erbberechtigte übergeht. Allerdings habe ich ihr geraten, einen Antrag im Sinne des Opferentschädigungsgesetzes zu stellen, und habe ihr dann auch beim Ausfüllen des Antrages geholfen.

Solche Beratungsgespräche mache ich als Mitglied von CariLaw. Das Projekt wurde vor rund einem Jahr vom Caritasverband im Erzbistum Paderborn in Kooperation mit der Bielefelder Caritas und der dortigen Uni ins Leben gerufen. CariLaw hilft Menschen in Not juristisch. 45 Jurastudierende wurden dafür besonders geschult. Meine Teamkollegen und ich haben von einem erfahrenen Sozialpädagogen gelernt, wie man mit Menschen umgeht, die kommunikative Defizite haben und gegenüber vermeintlich Höhergestellten oft sehr ängstlich sind. Außerdem wurde uns spezielles Fachwissen vermittelt. Denn zu unseren Beratungsterminen kommen ja oft Menschen aus sozial schwachen Schichten, die nicht in der Lage sind, ihre Rechte anderweitig durchzusetzen.

Begleitet werden wir in diesen Gesprächen von einer sozialpädagogischen Betreuungsperson und einem Volljuristen oder einer Volljuristin. Unsere CariLaw-Rechtsberatung ist kostenlos. Wir nehmen den Sachverhalt auf und prüfen, ob Ansprüche bestehen und wie die Rechtslage ist. Natürlich könnten das auch niedergelassene Anwälte tun, aber unsere Klienten scheuen den Gang zu einer normalen Anwaltskanzlei oder sie können ihn sich nicht leisten. Und deshalb finde ich es gut, dass es dieses neue niedrigschwellige Angebot der Caritas gibt. Für Menschen, die Beistand brauchen, wie auch für uns Studierende.

Schließlich haben wir als angehende Juristen während unserer Studienzeit nur sehr wenig Gelegenheit, mit echten Menschen und echten Fällen zu arbeiten. Und deshalb erleben wir auch nicht, wie unsere Fachsprache einfache Menschen sehr oft überfordert. Bei CariLaw lernen wir, auf Augenhöhe mit Ratsuchenden zu kommunizieren und komplizierte Sachverhalte so auszudr

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen