Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2018
Himmlische Klänge
Musik als spirituelle Kraft der Religionen
Der Inhalt:

Das Übel der Besatzung

von Johannes Zang vom 10.08.2018

Nir Baram
Im Land der Verzweiflung
Hanser. 304 Seiten. 22,90 €

Der israelische Jude Nir Baram machte zwischen Frühjahr 2014 und Herbst 2015 etwas, was die meisten jüdischen Israeli seit September 2000 nicht mehr und viele noch nie getan haben: Er fuhr in die besetzten Gebiete. In Ostjerusalem und dem Westjordanland sprach er mit Palästinensern – Flüchtlingen, Geschäftsleuten, Journalisten und Angehörigen getöteter Attentäter. Er traf auch jüdische Siedler, darunter Dani Dayan, Exsprecher des Siedlerrats, der zum Generalkonsul in New York ernannt wurde. In zwölf Geschichten berichtet Baram von den Gesprächen, stellt Fragen, die an die Wurzel des Konflikts rühren. Der Schriftsteller setzt so die Tradition der »neuen Propheten« Israels fort, von Yeshayahu Leibowitz (†) und Israel Shahak (†) über Uri Av

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen