Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2017
Was ist eine christliche Ehe?
Ein evangelisch-katholischer Disput
Der Inhalt:

Editorial: Liebe Leserin, lieber Leser,

vom 11.08.2017

Sie halten eine bewegte und bewegende Publik-Forum-Ausgabe in Ihren Händen: Eine Redakteurin schippert über die Havel, ein Schriftsteller läuft von Land zu Land, eine Frau fliegt mit einem Einmachglas um die Welt (Seiten 12, 40, 48).

»Mein altes Leben fühlte sich überfrachtet an«, erzählt Bea Johnson. Die vielen Dinge, die sie umgaben, begannen sie zu erdrücken. Heute ist sie Pionierin der Zero-Waste-Bewegung. Kein Müll? Kann man das schaffen? Johnson schafft es. Fast. Wenn sie auf Vortragsreise geht, reist das Einmachglas mit, in dem sie ihrem Publikum den Johnson-Jahresmüll präsentiert. Er wiegt weniger als ein Kilo. Das bewegt.

»Ich ging los, bog um eine Kurve und fühlte, wie ich in diesen anderen Kosmos eintrete, in dem es eine radikale Ausgesetztheit, aber auch eine ganz andere Form von Geborgenheit gibt«, sagt Wolfgang Büscher im Interview. Michael Schrom lernte den Autor und Weltreisenden, der immer zu Fuß unterwegs ist, über dessen Frau kennen, die mit ihm einst die Schulbank drückte. Etliche Buchlektüren und Begegnungen später war es dann so weit: Die beiden Männer trafen sich zu einem Leib-und-Seele-Gespräch in Berlin.

Bettina Röder verließ die Stadt, um die Havel zu erkunden. Es wurde ein bewegendes Erlebnis in der Stille. Naturschützer Rocco Buchta erzählte ihr auf einem Boot, wie er als Kind mit seinem Großvater Fische fing. Die Begradigung des Flusses erlebte er mit – und versprach dem alten Herrn, »dass ich das hier in Ordnung bringe«. Heute fließt die Untere Havel wieder, wie sie will. Zumindest ein Stück.

Ob so viel Widerstandsgeist auch andere inspirieren kann? Kurz vor der Bundestagswahl ist Deutschland erstaunlich unbewegt. Dabei gäbe es so viel zu bewegen! Das Politik-Ressort macht sich über mehrere Ausgaben hinweg Gedanken über die Programme der Parteien: Wie gerecht soll das Land werden? Wie offen, wie friedensbewegt, wie umweltfreundlich? Diesmal fragt Elisa Rheinheimer-Chabbi nach: Wie sicher soll Deutschland sein? (Seite 16)

Eines hat sich nach vielen Jahren voller Debatten bewegt: In Deutschland wird es ab Oktober die »Ehe für alle« geben. Die evangelische Kirche tut sich damit recht leicht, die katholische schwer. Warum? Antworten gibt das Interview mit Isolde Karle und Eberhard Schockenhoff (Seite

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen