Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2014
Papst Franziskus und seine Gegner
Der Inhalt:

Holz fürs reine Gewissen

von Klaus Sieg vom 08.08.2014
Mit Wald-Investments versuchen Anleger, Geld zu verdienen und Gutes zu tun. Aber profitieren Menschen und Umwelt wirklich davon? Ein Besuch in Panama
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Die Luft ist warm und feucht. Bunte Schmetterlinge flattern in den schmalen Streifen des Sonnenlichts, die sich ihren Weg durch den dichten Wald bahnen. Yaels Camacho stapft durch das knackende Unterholz. Vor einer mannshohen Fächerpalme bleibt die Forstingenieurin stehen und wischt sich den Schweiß von der Stirn. Namen von Rankpflanzen, Blumen, Sträuchern und Bäumen sprudeln aus ihr heraus. Yaels Camacho zeigt auf die Früchte des Jagua-Baums, die gegen Blutarmut und Leberprobleme helfen sollen. Dann reißt sie ein Blatt von einem Busch ab und streicht über die haarige Oberfläche. »Das heißt übersetzt Kuhzunge, Indigene nutzen die Blätter heute noch zum Geschirrspülen.« Die Vielfalt ist erstaunlich für einen Nutzwald.