Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2019
Homosexualität und Kirche
Wo ist das Problem?
Der Inhalt:

»Tiere geben dir Liebe, wie Menschen es nicht können«

von Michaela Schneider vom 26.07.2019
Auf dem Gnadenhof »Gut Harmony« kümmern sich Menschen, die es im Leben nicht leicht haben, um alte Pferde, Schweine und Ziegen. Das tut beiden gut: den Tieren und den Menschen

Mit einer Hand streichelt die junge Frau dem struppigen Pferd über den Hals, mit der anderen Hand zupft sie ihm Fellbüschel aus. Das Pferd ist so alt, dass es den Fellwechsel nicht mehr aus eigener Kraft schafft. Geduldig hilft ihm Denise dabei. Seit sich die junge Frau mit den kurzen, blond gefärbten Haaren um die Tiere auf »Gut Harmony« – einem Gnadenhof für alte Nutz- und Haustiere – kümmert, hat sich ihr Leben verändert.

Ein Gettokind sei sie gewesen, sagt Denise. »In fast jeden Satz habe ich eine Beleidigung eingebaut.« Glauben kann man dies kaum, lernt man die junge Frau Anfang zwanzig kennen. Höflich und offen geht sie mit Menschen um, liebevoll mit den Tieren. Eine dramatische Vergangenheit mit Missbrauch, Gewalt und traumatischen Erlebnissen liegt hinter ihr. Das ließ das Vertrauen der