Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2019
Homosexualität und Kirche
Wo ist das Problem?
Der Inhalt:

Stichwort: Jargon der Verachtung

von Norbert Copray vom 26.07.2019
Rechtsnationales Denken, identitäre Ideologie, faschistoide Ideen – unter ihrem Einfluss werden Demokratie und Grundgesetz »zerzweifelt«

Christoph Butterwegge/
Gudrun Hentges/Gerd Wiegel
Rechtspopulisten im Parlament
Polemik, Agitation und Propaganda der AfD. Westend. 256 Seiten. 20 €

Benno Hafeneger/Hannah
Jestädt/Lisa-Marie Klose/
Philine Lewek
AfD in Parlamenten
Wochenschau. 176 Seiten. 14,90 €

Daniel Bax
Die Volksverführer
Warum Rechtspopulismus so erfolgreich ist.
Westend. 288 Seiten. 20 €

Everhard Holtmann
Völkische Feindbilder
Ursprünge und Erscheinungsformen des Rechtspopulismus in Deutschland. Bundeszentrale für politische Bildung.
134 Seiten. Derzeit dort nur digital erhältlich

Andreas Speit (Hg.)
Das Netzwerk der Identitären
Ideologie und Aktionen der Neuen Rechten. Ch. Links. 262 Seiten. 18 €

Klaus Weber
Resonanzverhältnisse
Zur Faschisierung Deutschlands. Argument. 500 Seiten. 29,80 €

Madeleine Albright
Faschismus
Eine Warnung. Dumont. 318 Seiten. 24 €

Die vermeintliche »Alternative für Deutschland« (AfD) hat kein Rentenkonzept, will aber besonders ostdeutsche Rentner mit Versprechen und Kritik an den Rentenkonzepten der anderen Parteien ködern. Die AfD-Landesverbände in den östlichen Bundesländern wollen die Partei grundsätzlich schärfen: zu einer radikal »sozialpatriotischen« Partei. Mehr Rente für »Bio-Deutsche«, fast keine Rente für andere. Der Jargon der Verachtung prägt die Rhetorik. Der rechtsextreme Flügel dominiert die Partei immer mehr. Bürgerlichkeit ist vorgetäuscht.

Genau beobachtet, dokumentiert und analysiert werden die »Rechtspopulisten im Parlament« von den Politikwissenschaftlern Christoph Butterwegge, Gudrun Hentges und Gerd Wiegel in ihrem Buch, in dem sie die »Polemik, Agitation und Propaganda der AfD« untersuchen. Der AfD gehe es »letztlich um einen Bruch mit zentralen Werten des Grundgesetzes«. Wer es nicht glaubt, lese das Buch.

Oder das Büchlein »AfD in Parlamenten«, das den Schwerpunkt auf die Landesparlamente legt.

Mit dem Begriff Populismus sei es nicht getan, um die AfD zu charakterisieren. D

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen