Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2018
Geborgen und unbehaust
Was Religion über Heimat sagt
Der Inhalt:

Der Letzte Brief (Vorsicht Satire!): Sehr geehrte Rückzuführende,

wir freuen uns, Sie heute zu unserem Abschiebeflug ans Bayern vom Nürnberger Flughafen »Markus Söder« (früher »Albrecht Dürer«) begrüßen zu dürfen.

Da Sie der deutschen Sprache wahrscheinlich nicht mächtig sind, empfehlen wir Ihnen, sich die Bordinformation vor dem Flug von einem Deutschen vorlesen zu lassen. Der Flug beginnt im Flughafengebäude mit einer gemeinsamen Abschiedszeremonie zu Ehren des Freistaates Bayern, der Sie als Flüchtling fürsorglich aufgenommen hat. Wir singen mit musikalischer Begleitung eines Harmoniums die Bayernhymne, die deutsche Nationalhymne sowie das beliebte Volkslied »Muss i denn zum Städtele hinaus«.

Ein von ihnen ausgeführter Kuss des Bodens auf dem Flughafengelände wäre eine nette Geste, ist aber nicht zwingend vorgeschrieben.

Nach dem Einchecken begeben

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen