Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2015
Vergiftete Atmosphäre
Das Drama um die Braunkohle
Der Inhalt:

Totale Diktatur

von Thomas Seiterich vom 24.07.2015
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Eritreas Diktator-Präsident Isaias Afewerki hat ein Jahr Militärstrategie in China und ein Jahr Ingenieurwesen in Nairobi studiert. Mit diesem Rüstzeug regiert der Mann Eritrea. Seit seinem Einmarsch am 24. Mai 1991 an der Spitze einer Guerilla-Armee in die eritreische Hauptstadt Asmara führt Afewerki sein Land in die Isolation. Der Kleinstaat am Roten Meer ist durchmilitarisiert. Es herrschen Unterernährung und Massenarmut. Eritrea unterhält eine der größten Armeen Afrikas und ist mit dem großen Nachbarn Äthiopien verfeindet. Auf dem Entwicklungsindex der UN belegt Eritrea Platz 181 von 186 Staaten.