Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2012
Nicht aufgeben!
Was von Martin Luther zu lernen wäre
Der Inhalt:

OECD: Ungleichheit in Deutschland wächst

vom 27.07.2012

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) sieht in Deutschland eine größer werdende Ungleichheit bei den Einkommen. Ein Grund dafür seien weniger Arbeitsverträge mit Tarifbindung. Stattdessen nähmen Minijob-Verträge und schlechte Arbeitsbedingungen zu. Die Arbeitsmarktexpertin der Fraktion Die Linke, Jutta Krellmann, sprach von einer »brutalen Billiglohnstrategie« der Bundesregierung, um die Zahl der Arbeitslosen zu senken. Verglichen mit anderen Industrieländern gibt es in Deutschland zudem mehr Langzeitarbeitslose: Fast die Hälfte der Arbeitslosen sei mehr als ein Jahr lang ohne Job. Im OECD-Durchschnitt ist es etwa ein Drittel.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen