Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2012
Nicht aufgeben!
Was von Martin Luther zu lernen wäre
Der Inhalt:

»Beach Boys« in Negombo

von Elisabeth Zoll, Thomas Seiterich vom 27.07.2012
Ferienland Sri Lanka: Katholische Geistliche kämpfen gegen die sexuelle Gewalt gegen Kinder durch Touristen
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Coconut Oil … Coconut Oil … Mit einem Wispern beginnt das Verhängnis. Ein dunkelhäutiger Junge, der so hübsch aussieht wie Mowgli aus dem Dschungelbuch, flüstert das Schlüsselwort »Coconut Oil«. Es verheißt Massagen – und möglicherweise weiteren Körperkontakt. Und wie zufällig berührt der sri-lankische Junge, ein Beach Boy, das weiße, behaarte Männerbein des Urlaubers aus dem fernen Norden, der kurzbehost und allein in der glühend heißen Nachmittagssonne den weiten Palmenstrand der Touristenstadt Negombo entlangschlendert.

Doch stopp! Es ist keine unziemliche Kontaktaufnahme, die sich hier abspielt, sondern lediglich ein Test. Father Anthony Pinto hat ihn vorgeschlagen. »Diese fatale Begegnung kann sich an vielen Badeorten der sri-lankische