Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2020
Der Gott von gestern
Warum die Kirchen in der Krise sprachlos sind
Der Inhalt:
Der Letzte Brief (Vorsicht Satire!)

Lieber Martin,

vom 10.07.2020

danke, dass Du Dich erkundigst, wie es mir in dieser Corona-Zeit geht. Mich irritiert nur der sorgenvolle Unterton Deiner Frage. Großartig geht es mir! Besser als je zuvor, den Corona-Maßnahmen einschließlich der Kontaktbeschränkungen sei Dank! Du weißt ja, dass ich Menschenmengen schon immer meide, noch nie bei der Weihnachtsfeier meines Arbeitgebers war und um Straßenfeste wie um volle Freibäder einen großen Bogen mache. Und jetzt gibt es all das einfach nicht!

»Stay at home« war ja gewissermaßen schon immer mein Lebensmotto. Musste ich bisher mit meinem Arbeitgeber darüber streiten, von zu Hause aus arbeiten zu dürfen, hat er im Lockdown Homeoffice für alle angeordnet. Bis auf Weiteres findet unser Meeting, für das ich vor Corona zweimal im Monat in die Firma fahren musste, als Videokonferenz statt. Auch das monatliche Feierabend-Get

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen