Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2020
Der Gott von gestern
Warum die Kirchen in der Krise sprachlos sind
Der Inhalt:

Leserbriefe

vom 10.07.2020

Was Mission heute heißt

Zu: »Mission impossible« und »Gibt es eine postkoloniale Mission?« (11/20, Seite 28-31)

Bei der komplexen Thematik erweckt die Autorin den Eindruck, die koloniale Vergangenheit sei »in der deutschsprachigen Theologie ein blinder Fleck«. Da ist es wohltuend, dass Johann Hinrich Claussen in einer Art Gegenrede deutlich macht: Die Kirchen haben sich bereits am Ende der deutschen Kolonialzeit vom überkommenen Ziel der Mission, der »Bekehrung der Heiden«, distanziert. Nicht nur politische Unabhängigkeit der früheren Kolonialvölker wurde Wirklichkeit. Auch das Kirchenverständnis hat sich gewandelt. Aus Missionskirchen wurden Ortskirchen mit einer Förderung von »Theologie im Kontext«. Schade, dass der Beitrag nicht näher auf das Zweite Vatikanische Konzil eingeht: Mission wird seit

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen