Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2019
Raus aus der Angst!
Worauf man vertrauen kann. Kirchentag 2019
Der Inhalt:

Was tun, wenn die Welt brennt?

vom 05.07.2019
Doku über Rassismus in Amerika gewinnt katholischen Filmpreis
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Der Film »What you gonna do when the World’s on Fire?« (Was wirst du tun, wenn die Welt in Flammen steht?) von Roberto Minervini hat in diesem Jahr den katholischen Fritz-Gerlich-Preis gewonnen. Kardinal Reinhard Marx überreichte die Auszeichnung im Rahmen des Dok-Filmfests München. Minervini zeichnet in seinem Werk ein Panorama des heutigen Amerika mit Fokus auf die Situation afroamerikanischer Menschen in Louisiana. Der Regisseur hat dafür Personen wie die Fünzigjährige Barbesitzerin Judy oder Mitglieder der Bürgerrechtsbewegung Black Panther mit der Kamera begleitet. Der in Schwarzweiß gedrehte Film zeigt, wie stark Rassismus auch heute noch in der US-amerikanischen Gesellschaft verankert ist. Mit dem Fritz-Gerlich-Filmpreis werden zeitgenössische Spiel- und Dokumentarfilme ausgezeichnet, die sich gegen Diktatur und Intoleranz wenden. Fritz Gerlich, der Namensgeber des Preises, hat als katholischer Publizist Widerstand gegen die NS-Ideologie geleistet. 1934 wurde er im KZ Dachau ermordet.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.