Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2018
Die geheimnisvolle Kraft der Kreativität
Der Inhalt:

Im Bilde: Namensfest in Gambia

vom 06.07.2018

Beim gemeinsamen Essen am Abend des Familienfestes sitzen in Gambia Männer und Kinder getrennt von den Frauen. Sie sind bereits am Morgen zusammengekommen, um die Zeremonie der Namensgebung zu feiern. In dem westafrikanischen, hauptsächlich muslimisch geprägten Land findet diese Zeremonie genau eine Woche nach der Geburt eines Kindes statt, meistens unter freiem Himmel. Mit einer Klinge wird eine Locke aus dem Haar des Neugeborenen geschnitten und sein Kopf mit etwas Wasser begossen. Der Imam zitiert Verse aus dem Koran und flüstert dem Baby seinen bis dahin geheim gehaltenen Namen ins Ohr. Anschließend wird der Name laut verkündet, etwa durch einen Lobsänger, Jali genannt. Danach wird mit Verwandten und Freunden gefeiert.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen