Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2017
Wem gehört die Welt?
Einblicke in die Machtverhältnisse des globalen Kapitalismus
Der Inhalt:

Kettenreaktion

vom 07.07.2017

Für die Atomkraftgegner im Westen der Bundesrepublik, den Niederlanden und Belgien war es ein großer Erfolg: Rund 50 000 Menschen nahmen an der neunzig Kilometer langen Menschenkette von Aachen über Maastricht und Lüttich bis zu den völlig veralteten und demzufolge instabilen belgischen AKW Tihange und Doel teil. »Wir bedanken uns herzlich bei 50 000 TeilnehmerInnen«, schrieb die grenzüberschreitende Initiative Stop Tihange auf Twitter. Der Protest unter dem Motto »Kettenreaktion Tihange« richtete sich gegen die wegen Sicherheitsmängeln umstrittenen AKW Tihange 2 bei Lüttich und Doel 3 bei Antwerpen. Es sei unverständlich und inakzeptabel, dass Belgiens Regierung den Weiterbetrieb der Kraftwerke genehmigt habe, erklären die Gegner.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen