Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2017
Wem gehört die Welt?
Einblicke in die Machtverhältnisse des globalen Kapitalismus
Der Inhalt:

Einspruch: Gottlos vs. gläubig?

vom 07.07.2017

Zu: »Kirchentag unter Gottlosen?« (online)

Das Fragezeichen im Titel ist am wichtigsten: Sind denn alle Atheisten in (Ost-)Deutschland wirklich so ungläubig? Bekanntlich sagte Jesus: Die Nächstenliebe ist das Kriterium der wahren Menschlichkeit und »Gottesbeziehung«. Viele sogenannte Atheisten sind in dem Sinne dem Göttlichen in der Praxis nahe. Und viele Christen sind selbst Skeptiker, »Atheisten« gegenüber dem alten Gott der Dogmen geworden. Warum also diese längst überwundene Gegenüberstellung: hier Gottlose, dort angeblich Glaubende? Dieses dialektisch unvermittelte Gegeneinander aber praktiziert der Kirchentag trotz offener Türen immer noch. Man sollte eher Feste der gemeinsamen, menschlichen Transzendenz-Sinn-Suche gestalten. Das weitet die Kirchen. Christian Modehn, Publik-Forum

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen