Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2012
Satte Geschäfte
Wie Spekulanten Hunger machen
Der Inhalt:

Wie vom Blitz getroffen

von Hartmut Meesmann vom 04.07.2012
Baustelle Christentum Vom Christenhasser zum glühenden Jesusanhänger: Wie ist die Wandlung im Leben des Paulus zu sehen? Und hat der Apostel eine neue Religion gegründet? Zwei Deutungen

Der Apostel Paulus gilt vielen als Begründer des Christentums. Zunächst hatte er diese in seinen Augen gefährliche Jesusbewegung mit großem Eifer verfolgt. Dann aber muss es in seinem Leben ein einschneidendes Ereignis gegeben haben: Er wandelte sich zu einem glühenden Anhänger dieser Bewegung, ja wurde zu einem der Ersten, die über die Bedeutung Jesu von Nazareth systematisch-theologisch nachdachten. Doch was war da vor Damaskus geschehen? Das fragt der katholische Religionspädagoge Hubertus Halbfas. Hat Gott, gewissermaßen von außen, eingegriffen und dem verbohrten Mann die Augen geöffnet, wie die Apostelgeschichte berichtet? Nein, sagt der Theologe und wirft vielen seiner Kolleginnen und Kollegen vor, das »Damaskus-Erlebnis« noch immer auf wenig zeitgemäße Weise zu erklären.

Doch es stellt sich noch eine weitere Frage: Hat Paulu

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen