Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2019
Was ist heilig?
Der Inhalt:

Buchbesprechungen

Ilona Koglin/Marek Rohde
Faironomics
dtv. 191 Seiten. 16,90 €

Schon die erste Seite klärt, für wen das Buch mit dem Untertitel »ökologisch, fair und frei« gedacht ist: »Für alle, die ein öko-soziales Projekt umsetzen, ein Sozialunternehmen gründen, eine Projektgemeinschaft ins Leben rufen, als Freiberuflicher öko-fair arbeiten wollen, eine Bewegung für eine bessere Welt planen, ihre Organisation verändern möchten, eine Bürgerinitiative organisieren, den öko-sozialen Wandel aktiv voranbringen.« Dazu gibt es Infos, Reflexionen, Grafiken, Handwerkszeug (Tools) und jede Menge Ermutigung. Ein toll gemachtes, fundiertes Buch des Journalisten- und Autorenduos, das bereits mit ihrem Buch »Jetzt retten wir die Welt« ein gediegenes Handbuch für den Weg zu einer besseren Welt mit mehr Fairness vorgelegt hatte (Buch des Monats in: Publik-Forum 22/2016, S. 54). Beides eine ideale Ergänzung zum Buch »Drawdown – Der Plan« für das persönlich-soziale Engagement. Norbert Copray

Florian Meinel
Vertrauensfrage
C. H. Beck. 240 Seiten. 16,95 €

Der Würzburger Rechtsprofessor Florian Meinel fragt in seinem Buch, ob das parlamentarische Regierungssystem nach siebzig Grundgesetzjahren auf eine Zukunft vorbereitet sei, in der die Mehrheitsverhältnisse nicht mehr eindeutig sind. Für einen polarisierenden Politikbetrieb eigne es sich nämlich ebenso wenig wie für Minderheitsregierungen. Vor allem aber stört sich Meinel an leichtfertigen Ressentiments gegenüber der Demokratie. Nicht verstanden werde, was Repräsentanz bedeute. Anstelle d