Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2018
Streit ums Abendmahl
Der Ökumene droht der Totalschaden
Der Inhalt:

Seattle kapituliert vor Amazon

vom 22.06.2018

Die US-Metropole Seattle hat die bereits beschlossene Unternehmenssteuer für Sozialwohnungen (vergleiche Publik-Forum 10/2018) wieder gekippt. Die geplante Abgabe hätte für Unternehmen mit mehr als zwanzig Millionen Dollar Jahresumsatz gegolten und diese pro Mitarbeiter und Jahr 275 Dollar gekostet. Die Steuer hätte damit mehr als 500 Unternehmen betroffen und der Heimatstadt von Amazon und Starbucks jährlich rund 45 Millionen Dollar eingespielt. Mit der auf fünf Jahre angesetzten Abgabe wollte Seattle bezahlbaren Wohnraum schaffen und die wachsende Obdachlosigkeit in der Metropole bekämpfen. Gemeinsam mit anderen Unternehmen führte Amazon eine Kampagne gegen die Abgabe. Laut Kshama Sawant, Stadträtin in Seattle und Befürworterin der Obdachlosensteuer, sei deren Rücknahme heimlich eingefädelt worden. Amazon und andere große Unternehmen hätten die Stadtverwaltung schikaniert und teilweise mit Abwanderung gedroht, bis diese kapituliert habe.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen