Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2018
Streit ums Abendmahl
Der Ökumene droht der Totalschaden
Der Inhalt:

Streitfragenzur Zukunft
Muss unser Lebensstandard sinken?

vom 22.06.2018
Leserstimmen Der Ökonom Niko Paech fordert eine Konsum-Obergrenze. Bernhard Emunds will den Lebensstandard ändern, aber nicht senken. Jetzt haben die Leserinnen und Leser das Wort
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Niko Paech und Bernhard Emunds sind sich in einem einig: Wir brauchen einen grundsätzlichen Umbau unserer Produktions- und Konsumweise, eine große Transformation. Damit ist die globale ökologische Situation eine Herausforderung für unseren Lebensstil. Es kann so nicht weitergehen mit dem Fliegen, dem Fleischkonsum, dem Individualverkehr. Niko Paech sagt klar: Es geht nicht ohne persönlichen Verzicht und Einschränkung. Wie wohltuend, wenn einer sich traut, das so pointiert auszusprechen. Ich wünschte mir, es gäbe Politiker und Politikerinnen, die den Mut dazu aufbrächten. Helmut Törner-Roos, Frankfurt a. Main

Wir wollen es einfach nicht wahrhaben, dass wir mit unserem Streben nach einem hochmater