Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2016
Schenkt ihnen nicht eure Angst!
Wie rechte Populisten die Gesellschaft spalten
Der Inhalt:

Stichwort: Klarheit gewinnen

von Norbert Copray vom 24.06.2016
Eine Übersicht über neue Entwicklungen und Richtungen in der Psychotherapie

Ellen Frank/Jessica C. Levenson
Interpersonelle Psychotherapie
Reinhardt. 170 Seiten. 24,90 €

Thomas Bolm
Mentalisierungsbasierte Therapie
Reinhardt. 200 Seiten. 29,90 €

Leslie S. Greenberg
Emotionsfokussierte Therapie
Reinhardt. 180 Seiten. 26,90 €

Mirjam Tanner
Compassion Focused Therapy – Mitgefühl im Fokus
Reinhardt. 170 Seiten. 24,90 €

Andreas Langosch
Ressourcenorientierte Beratung und Therapie
Reinhardt. 142 Seiten. 24,90 €

Stephan Joseph/P. Alex Linley
Positive Therapie
Grundlagen und psychologische Praxis. Mit einem Vorwort von Luise Reddemann. Klett-Cotta. 214 Seiten. 12,95 €

Neue Sichtweisen auf psychische Probleme und Vorschläge zu ihrer Bewältigung und Heilung begünstigen auch neue Therapien. Das gilt zum Beispiel für die Frage, ob die steigende Zahl psychischer Erkrankungen mit unserem kapitalistischen System in Bezug steht oder nicht (vergleiche dazu das Buch des Monats »Macht der Kapitalismus depressiv?«, oben, Seite 54). Neue Psychotherapiemodelle sind den bisherigen verwandt, setzen aber andere Akzente und basieren auf anderen methodischen Zugängen. Ein Beispiel ist die »Interpersonelle Psychotherapie« (IPT). Sie entstand ab den 1970er-Jahren im Kontext eines Forschungsprojekts und hat sich nachweislich als effektive Kurzzeitbehandlung bei Depressionen erwiesen. Die Psychiaterin Ellen Frank und die klinische Psychologin Jessica Levenson, beide an der Universität in Pennsylvania lehrend, stellen die ITP eingehend vor und loten aus, inwieweit sie auch für andere Störungen und Erkrankungen heilsam ist. Der Grundansatz, dass Depressionen oft auf ungeklärte Beziehungskonflikte zurückgehen, erweist sich auch bei anderen Störungen als hilfreich. Ihr Buch ist auch für Laien mit Gewinn zu lesen, wenngleich es vor allen Dingen Fachleuten in Kliniken die IPT nahebringen will.

Psychische Erkrankungen gehen oft mit einem Mentalisierungsdefizit einher. Das meint: Die Fähigkeit, »sich eine differenzierte innere Vorstellung von sich selbst und anderen und der Beziehung miteinander machen zu können«, ist nur unzureichend ausgeprägt

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen