Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2014
Fulbert Steffensky: Spiritualität
Warum ich das Wort nicht mehr hören kann
Der Inhalt:

Warum ich das Wort Spiritualität nicht mehr hören kann

von Fulbert Steffensky vom 27.06.2014
Allzu oft vermute ich dahinter nur eine verblümte Form des Egoismus und Profitstreben. Warum empfinde ich das so? Eine Selbstbefragung
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Vielleicht ist es der Überdruss eines mürrischen alten Mannes: Das Wort Spiritualität löst bei mir inzwischen Widerwillen aus. Manchmal frage ich mich, warum das so ist, und dann streite ich mit mir selbst:

Warum verziehst du eigentlich immer das Gesicht, wenn du das Wort »Spiritualität« hörst?

Weil es ein Wort ist, von dem ich nicht weiß, was sich dahinter versteckt und welche Interessen damit verbunden sind. Das Wort treibt seinen Schabernack mit uns. Ich nenne nur mal einige Verbindungen, die ich mit dem Wort gefunden habe: Spiritualität im Klassenzimmer. Spiritualität und Gesundheit. Spiritualität des Geldes. Spiritualität des Radios. Spiritualität und Management. Forschungsspiritualität. Wem dient dieses Wort?

Aber du gibst zu, dass die Leute mit dem Wo