Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2014
Fulbert Steffensky: Spiritualität
Warum ich das Wort nicht mehr hören kann
Der Inhalt:

Kampf den Vorurteilen

vom 27.06.2014
Protestanten und Muslime erarbeiten gemeinsamen Dialog-Ratgeber

Um das Zusammenleben von Christen und Muslimen in Deutschland zu erleichtern, erarbeiten die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und der Koordinierungsrat der Muslime (KRM) derzeit einen »Dialog-Ratgeber«. Er soll im Herbst vorliegen. Vor allem im Alltag vor Ort, in Kindergärten, Stadtvierteln und Moschee- wie Kirchengemeinden könnten die Grundlagen für ein harmonisches Zusammenleben und den Abbau von Vorurteilen geschaffen werden, erklärte KRM-Sprecher Ali Kizikaya bei einem Spitzengespräch mit Repräsentanten der EKD. Der EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider sagte, Ziel des Ratgebers sei es auch, Konflikte zwischen beiden Religionsgemeinschaften offen ansprechen zu können – »ohne gegenseitige Vorwürfe und mit Toleranz und Sensibilität«. Nach der Veröffentlichung des EKD-Textes »Klarheit und gute Nachbarschaft« im Jahr 2006 hatte über mehrere Jahre Funkstille auf den höchsten Ebenen von Islam und Protestantismus in Deutschland geherrscht. Die Muslime waren vor allem über die Formulierung »Dialog und Mission schließen sich nicht aus« in dem EKD-Text verärgert. Inzwischen seien die Gräben überbrückt, sagte Kizikaya. »Die Konflikte und Irritationen sind beigelegt«, pflichtete Nikolaus Schneider bei.

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen